Wir haben 2021 und ein Ende von Corona ist nicht in Sicht. Die Eventbranche hat die letzten zehn Jahre versucht, um die Digitalisierung herumzumanövrieren.

Ja, eine gewagte These. Aber sind wir ehrlich: Bis auf digitale Signalstandards bei Video- oder Tontechnik wandelte sich kaum etwas. Wieviele hybride oder digitale Veranstaltungen haben Sie erlebt, bevor es Corona gab?

Ich spreche hier nicht von digitalen Festivals. Das, was Tomorrowland derzeit kreiert, ist beeindrucken – und doch ist fraglich, ob digitale Musikfestivals nach Corona bestehen.

Aber was ist mit Weiterbildungen, Seminaren und Kongressen?

Vor Corona stand es außer Diskussion, dass Veranstaltungen real stattfinden. Für Weiterbildungen sind Teilnehmer durch ganz Deutschland gefahren, haben Co² produziert, Kosten für Übernachtungen und Verpflegung.

Ja, das hat für Abwechslung gesorgt. Und auch, dass neue Kontakte auf Veranstaltungen entstehen, ist Fakt.

Trotzdem bleibt die Frage im Raum, ob für Fortbildungen dieser finanzielle und zeitliche Aufwand betrieben werden muss.

Mit ihrer eigenen Streaming-Plattform sorgen Sie für Wirkung: Jetzt neue Touchpoints zu Ihren Kunden realisieren.

Derzeit realisieren wir pro Monat mehrere Veranstaltungen im Weiterbildungsbereich. Über eine eigens von uns entwickelte Streaming-Plattform können Veranstalter Inhalte in TV-Qualität an ihre Teilnehmer broadcasten. Jeder kann sich über sein präferiertes Gerät einloggen und hat bei – kaum auftretenden – technischen Herausforderungen direkt einen Ansprechpartner.

Das alles geschieht von zu Hause oder aus dem Office. Fragen können über die Plattform an den Referenten eingereicht werden. Über Themen kann in einer begleitenden Smartphone-App abgestimmt werden und Zusatzinhalte können bequem heruntergeladen werden.

Zudem bieten anonyme Frage-Runden die Möglichkeit, auch eventuell unbequeme Fragen an den oder die Referenten zu stellen. Diese Möglichkeit wird derzeit immer beliebter und sorgt so für anregende Diskussionen mit deutlich mehr Tiefe als auf realen Events.

Des weiteren können Zielgruppen erschlossen werden, welche vorher nicht an einem Event teilgenommen haben. Sei es das Haustier, Kinder oder einfach die Unlust auf lange Strecken in Bahn oder Auto – durch digitale Angebote entsteht ein deutlich erweiterter potenzieller Kundenkreis. Events, die davor für Kunden im Umkreis von 200 Kilometern spannend waren, sind auf einmal weltweit für Teilnehmer erreichbar.

Diese neuen Möglichkeiten in der Event-Branche gilt es zu nutzen. Jetzt ist die Zeit für Veränderung. Jetzt ist die Zeit, neue Tools auszuprobieren.

Mit dem Medium „Streaming“ entstehen neue Welten. Es lohnt sich, diese auszuprobieren. Wie alles, was neu und unbekannt ist, schwingt hier auch immer etwas Angst mit.

Genau hier unterstützen wir: Seit 2007 realisieren wir Events. Seit 2012 hybrid und digital. Seit 2020 mit eigener Digital-Agentur „WIRKUNG.digital“ in-House. Wir haben keine Schnittstelle zwischen Event und IT, sondern bieten beides aus einer Hand an.

Wenn auch Sie den Schritt wagen und digitale Veranstaltungen realisieren wollen, sprechen Sie uns an. Wir unterstützen Sie gerne – und begrüßen Sie zur Konzeption in unserer Agentur oder direkt als Kunde in unseren WIRKUNG.studios.

Die Zukunft ist digital – und Sie sind genau dafür gemacht!